..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Studie Selbstkontrolle im Alltag: Informationen und Einwilligungserklärung

Zweck der Studie: In dieser Studie untersuchen wir den Umgang mit Selbstkontrollkonflikten im Alltag. Dies sind Konflikte, in denen man sich zu einer unangenehmen Tätigkeit aufraffen, eine unangenehme Tätigkeit fortführen oder einer Versuchung widerstehen muss, um längerfristige Ziele zu erreichen. Beispiele hierfür wären, dass man sich zum Lernen aufrafft oder nicht nach wenigen Minuten bereits aufgibt, da man gute Noten schreiben will, oder dass man auf das Stück Kuchen verzichtet, wenn man abnehmen möchte. Hierbei interessiert es uns, welchen Selbstkontrollkonflikten Personen im Alltag begegnen und mit welchen Strategien sie mit diesen unterschiedlichen Selbstkontrollkonflikten umgehen. Auch sind wir daran interessiert zu erfahren, ob der Umgang mit täglichen Selbstkontrollkonflikten mit zeitlich stabileren Persönlichkeitseigenschaften zusammenhängt.


Ihre Aufgaben: Die Teilnahme an der Studie erfolgt von zuhause und unterwegs über einen Computer oder ein Tablet und ein Smartphone. Es ist zwingend notwendig, dass Sie ein Android-Gerät besitzen, da die von uns verwendete App nur für Android-Geräte erhältlich ist. Zu Beginn der Studie füllen Sie einen Fragebogen am Computer oder Tablet aus. Dieser Fragebogen enthält u.A. Fragen zu Ihren Persönlichkeitseigenschaften (wie z.B. Gewissenhaftigkeit und Selbstkontrolle) und demographischen Variablen (wie z.B. Alter oder Geschlecht). Anschliessend werden Sie zehn Tage lang, achtmal täglich über Ihr Smartphone gebeten, einen zwei- bis vierminütigen Kurzfragebogen zu Selbstkontrollkonflikten im Alltag auszufüllen. Hinzu kommt noch ein kurzer Fragebogen, den Sie Abends ausfüllen würden. Am Ende der Studie füllen Sie noch einen kurzen Fragebogen am Computer oder Tablet aus.


Freiwilligkeit und Studienabbruch: Ihre Teilnahme an der Studie ist freiwillig. Sie haben das Recht, Ihre Zustimmung zur Teilnahme an der Studie jederzeit ohne Angabe von Gründen zu widerrufen und die Teilnahme abzubrechen. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall, damit Ihnen keine weiteren Fragebögen zugesendet werden.


Dauer: Der Aufwand der gesamten Studie beträgt insgesamt ca. fünf Stunden, die sich wie folgt aufteilen: Der Fragebogen am Anfang der Studie dauert in etwa 45 Minuten. Die täglichen Smartphone-Befragungen dauern zwei- bis vier Minuten. Sie erhalten täglich acht Befragungen für zehn aufeinanderfolgende Tage, plus eine Kurzbefragung am Abend jedes Tages, die maximal eine Minute dauert (insgesamt 90 Kurzfragebögen). Der Abschlussfragebogen dauert etwa 10 Minuten.


Entschädigung: Sie erhalten bei vollständiger Teilnahme je nach Wahl entweder Versuchspersonenstunden (nur Psychologie-Studierende der Universität Siegen) oder einen Geldbetrag. Wie viele Versuchspersonenstunden bzw. wie viel Geld Sie erhalten, richtet sich danach, wie viele Fragebögen Sie während der Studie ausfüllen. Der Geldbetrag liegt zwischen 6 und 30 Euro, falls Sie mindestens den Basisfragebogen ausgefüllt haben. Wenn Sie mindestens 60 der insgesamt 90 Kurzfragebögen beantworten, erhalten Sie eine Bonuszahlung von 15 Euro und der Abschlussfragebogen wird mit 5 Euro entschädigt, sodass Sie insgesamt 50 Euro (oder 5 Versuchspersonenstunden) für die Studienteilnahme erhalten können. Bei vorzeitigem Abbruch erhalten Sie Ihre Entlohnung im Umfang der bis dorthin ausgefüllten Fragebögen.

Psychologie-Studierende der Universität Siegen, welche die VPS als Entlohnung gewählt haben, benötigen eine SONA User-ID, welche wir im Verlauf der Studie von Ihnen erfragen werden.

 

Risiken: Die Teilnahme an der Studie birgt keinerlei körperliche, mentale, psychische, soziale oder sonstige Risiken.


Anonymität und Umgang mit persönlichen Daten: Auf alle Datensätze hat nach dem Erforderlichkeitsprinzip zunächst lediglich ein klar begrenzter Personenkreis (Projekt- und Studienleitung, IT-Support, von der Studienleitung beauftragte wissenschaftliche Hilfspersonen) Zugriff. Alle diese Personen unterliegen der Schweigepflicht. Alle erhobenen Daten werden streng vertraulich behandelt und ausschliesslich für wissenschaftliche Zwecke verwendet. Berichte oder wissenschaftliche Publikationen, die aus dieser Studie hervorgehen, lassen keinen Rückschluss auf einzelne Personen zu. Der Primärdatensatz wird in pseudonymisierter Form gespeichert. Im Primärdatensatz wird nur das Pseudonym, nicht aber Ihre E-Mail-Adresse oder Ihr Name gespeichert. Die Zuordnungstabelle von Pseudonym und E-Mail-Adresse bleibt ausschließlich auf dem Server der Professur für Allgemeine und Pädagogische Psychologie und wird nicht an Dritte weitergegeben. Um in Ausnahmefällen (z.B. Störungen im Studienablauf) mit Ihnen in Kontakt treten zu können und Ihnen Ihre Aufwandsentschädigung für die Studie zukommen lassen zu können, werden Ihre E-Mail- bzw. Postadresse und ihre IBAN-Nummer (falls Sie sich für eine Entlohnung in Euro entschieden haben) erfasst. Diese werden jedoch automatisch getrennt von Ihren übrigen Angaben in der Studie gespeichert, damit sie nicht mit Ihren Daten in Verbindung gebracht werden können.


Datenspeicherung: Die Primärdaten werden maximal 10 Jahre lang lokal gespeichert. Eine Löschung Ihrer Daten aus dem Primärdatensatz kann durch eine Erklärung per E-Mail an die Studienleitung beauftragt werden. Die Löschung erfolgt so bald wie möglich und kann nicht rückgängig gemacht werden. Die ausschließlich anonymisierten Daten werden voraussichtlich als offene Daten im Internet in einem Datenarchiv namens Open Science Framework (osf.io) Dritten zur Nachnutzung zugänglich gemacht. Zweck, Art und Umfang potentieller Nachnutzungen können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abgesehen werden. Damit folgt diese Studie Experten-Empfehlungen zur Qualitätssicherung in der Forschung. Da diese Daten nicht mehr personenbeziehbar sind, ist eine Löschung Ihrer Daten aus dem anonymisierten Datensatz nicht möglich.